LITERATURVERLAG

Verlag Josefine Rosalski, Berlin

 

 

 

Start

 

Unsere Bücher

   Horizonte – Reiseerzählungen

   Neue Literatur

   Biografien – starke Frauen

   Theaterwerk

   Künstlerbücher

   Krimis

   Weihnachtskrimis

 

Lesungen

 

Der Verlag

 

Vorschau 2016/17

 

Autoren + Künstler

 

 

 

 

         

Kirsten Liese

 

Wagnerheldinnen

Berühmte Isolden und Brünnhilden aus einem Jahrhundert

Geleitwort von Christian Thielemann

 

Zweisprachig Deutsch/Englisch sowie

mit ca. 28 s/w-Fotos, zum Teil bisher unveröffentlicht

ca. 140 Seiten, ISBN 978-3-937881-62-1,  Euro 29,-

 

»Stolz, klug, schön und kühn: Isolde und Brünnhilde sind besonders faszinierende Persönlichkeiten, und wie die meisten Frauenfiguren in Wagners Musikdramen stark in ihrer Liebe. Sie stellen in jeder Hinsicht hohe Ansprüche an ihre Interpretinnen, denen dieses Buch gewidmet ist.«

 

 

 

 

Textprobe:

 

 

»Mit wenigen Worten formuliert Kirsten Flagstad die vielleicht schönste Liebeserklärung einer Interpretin an einen Komponisten: Wagner hat mich ganz und gar erfüllt, oder besser noch im englischen Original: Wagner was sufficient for me.

    Dabei ist sie mitnichten eine einseitige Künstlerin. Ihr reiches Repertoire umfasst über 50 Rollen in Werken vom Hochbarock bis zur Spätromantik. Der Schöpfer des Tristan aber fasziniert sie unter allen am meisten.

    182 Male (!) und damit mehr als genug für ein ganzes Leben, wie die Norwegerin selbst in ihren Memoiren bilanziert, steht sie als Isolde auf der Bühne, darunter allein 48 Male an der berühmten New Yorker Met an der Seite ihres ebenbürtigen Bühnenpartners Lauritz Melchior. In einem viel zitierten Interview resümiert der damalige Intendant dieses Hauses, Giulio Gatti-Casazza stolz, Caruso und Flagstad seien seine größten Entdeckungen, die ihm diese Bühne verdanke.

 

Solche Superlative erscheinen auch aus heutiger Sicht nicht übertrieben, bestätigen sie doch zahlreiche Tondokumente. «

 

 

 

 

 

Dieses Buch versteht sich als eine Hommage an dreizehn berühmte Interpretinnen dieser Partien aus unterschiedlichen Epochen, die das hohe, künstlerische Niveau der Bayreuther Festspiele maßgeblich prägten. Die Autorin stellt die Sängerinnen in Einzelporträts vor, in Text und Bild, mit zum Teil bisher unveröffentlichten Fotos aus Privatarchiven: Frida Leider, Kirsten Flagstad, Martha Mödl, Astrid Varnay, Birgit Nilsson, Ludmila Dvořákova, Anja Silja, Catarina Ligendza, Dame Gwyneth Jones, Hildegard Behrens, Deborah Polaski, Waltraud Meier und Nina Stemme; alle lebenden unter ihnen haben exklusiv an den jeweiligen Kapiteln mitgewirkt.

 

Der geniale Wagner-Dirigent Christian Thielemann hat für dieses Buch das Geleitwort geschrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

KIRSTEN LIESE, Jahrgang 1964, lebt in Berlin. Sie studierte Schulmusik und Germanistik, es folgten das Volontariat bei einer Tageszeitung und mehrere Hospitanzen beim Rundfunk.

 

Seit 1994 arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin mit den Schwerpunkten Oper, Konzert und Kino für zahlreiche Hörfunkredaktionen der ARD (Deutschlandfunk, WDR, SWR, BR, MDR) sowie für einige Tageszeitungen (unter anderen Berliner Morgenpost, Rhein Neckar-Zeitung, Nürnberger Nachrichten), Fachzeitschriften (Das Orchester) und Online-Publikationen (BR Online, Kinofenster). Sie ist außerdem Herausgeberin von Notenausgaben im Bärenreiter Verlag, Kassel, und im Doblinger Verlag, Wien.

 

Im Jahr 2007 erschien ihr Buch Elisabeth Schwarzkopf. Vom Blumenmädchen zur Marschallin, 2009 erschien es auch in revidierter englischer Lizenzausgabe bei Amadeus Press, New York.

 

 

 

 

impressum                    presseService                    rechte & lizenzen                    vertrieb                    infos für autoren