LITERATURVERLAG

Josefine Rosalski, Berlin

 

PresseService  |  Rechte & Lizenzen  |  Vertrieb  |  Infos für Autoren

 

 

Start

Unsere Bücher

   Horizonte – Reiseerzählungen

   Neue Literatur

   Biografien – starke Frauen

   Theaterwerk

   Künstlerbücher

   Krimis

   Weihnachtskrimis

Lesungen

Der Verlag

Vorschau 2017/18

Autoren + Künstler

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

Ingeborg Gleichauf, 1953 geboren in Freiburg, und aufgewachsen in Neustadt/Schw., studierte Philosophie und Germanistik in Freiburg. Es folgten das Staatsexamen und die Promotion über Ingeborg Bachmann. Sie ist verheiratet, hat drei Töchter und lebt heute als freie Autorin und Dozentin in der Erwachsenenbildung in Freiburg.

 

Von ihr erschienen zahlreiche Bücher u.a. über Ingeborg Bachmann und Max Frisch, und im Jahr 2008 erhielt sie für ihr Buch über Simone de Beauvoir Sein wie keine andere den Preis der Jungen Kritiker Wiens.

 

 

 

 

 

ANMELDUNG

für unseren kostenlosen

INFOBRIEF hier:

infobrief@edition-karo.de

 

 

 

 

 

 

 

»Wir unterstützen die

KURT-WOLFF-STIFTUNG

zur Förderung einer vielfältigen

Verlags- und Literaturszene.«

www.kurt-wolff-stiftung.de

 

 

 

 

Ingeborg Gleichauf

Wilde Wälder und Gedankenflieger

Unterwegs im Schwarzwald und in Freiburg

 

Deutung. Bedeutung. Definition.

Der Mensch deutet den Wald.

Der Mensch definiert den Wald.

Als ginge das so einfach.

 

»Den Wald wünsche ich mir so, wie er für mich als Kind war, undurchdringlich und doch hell, gefährlich, aber auch liebevoll umschmeichelnd. Ich will die Räuber zurück, die Geister und die vielen Möglichkeiten, sich zu verlaufen, in die Irre zu gehen.«

 

Die in Freiburg geborene Autorin zeichnet in einer ausdrucksvollen, zarten, aber auch kritischen Betrachtung ihr ganz persönliches Bild vom Schwarzwald wie er einst war und heute zu erleben ist.

 

edition karo, Berlin 2017

104 Seiten, Klappenbroschur, 978-3-937881-47-8

Euro 15,00 (D), 15,50 (A)

 

 

Pressemeldung als PDF n.n.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© edition karo, Literaturverlag Josefine Rosalski 2004-2016